Tag 12 und 13 – von Helsinki bis Hamburg

Gefahrene Kilometer: 110

Getankt: 0l

Gefahrene Zeit: 36,5 Stunden

Tag 12 unserer Tour starten wir in Ruhe. Der Wecker klingelt verhältnismäßig spät um acht und wir frühstücken ganz entspannt bei frisch gemahlenem Kaffee aus unserer Handmühle. Anschließend packen wir unsere Sachen zusammen und tragen alles runter zum Auto. Bis zehn Uhr muss man aus unserem AirBnB in Espoo ausgecheckt haben – unser Verdacht, das sich dann automatisch der Zahlencode vom eletronischem Türschloss verändert bestätigt sich. Gut, dass wir bereits alles unten am Auto auf dem Parkplatz hatten. Bereits am Vorabend haben wir angefangen Karin ein wenig aufzuräumen. Obwohl wir sehr genau darauf geachtet haben alles an seinem Platz zu halten entsteht in knapp zwei Wochen die man in so einem Auto lebt durchaus Chaos und Unordnung. Das beheben wir jetzt, schließlich müssen wir an unsere Winterreifen. Also verstauen wir wieder alles ordentlich in Kisten und Körben und wechseln von Spike- auf Winterreifen. Diesmal nur auf dem Parkplatz mit dem Scherenwagenheber und nicht so komfortable wie in Vilhelmina, aber wir sind trotzdem recht flott. Anschließend wird Karin wieder vollgepackt, unsere Taschen für die Fähre griffbereit obenauf gestellt und ab geht es zum Hafen.

Wir schlängeln uns über die Ringstrassen von Helsinki am groben Berufsverkehr vorbei zum Hafen, checken dort die Lage aus und da es keine wirklich vernünftige Aufenthaltsgelegenheit gibt fahren wir zum Mittagessen in eine nahe gelegene Shoppingmall. Für uns ausreichend, im freien WLAN saugen wir noch ein paar Filme auf unsere Handys und daddeln im Internet rum.

Gegen 13:00 Uhr machen wir uns auf dem Weg zum Check-In, fahren nach kurzem Warten auf die mehrstöckige RoRo-Fähre die bereits mit LKW voll ist.

Anschließend gucken wir uns unsere Kabine an, wir haben eine innenliegende ohne Fenster mit erstaunlich viel Platz. Wir hatten mit weniger gerechnet. Eigenes Bad haben wir auch. Das Freizeitangebot ist sehr übersichtlich, man merkt das diese Fähre schwerpunktmäßig Güterverkehr macht.

Wir haben vier Mahlzeiten gebucht, beginnen mit Abendessen, anschließend machen wir im Gegensatz zu den meisten LKW-Fahrern Nachtruhe, am nächsten Tag drei weitere Mahlzeiten.

Die Fähre fährt von Helsinki bis Travemünde in 29 Stunden – als wir dort ankommen ist es 21:30 Uhr und wir sind trotz ausreichend Filme auf Handys und Tabletts ziemlich gelangweilt und froh endlich an Land fahren zu können.

Das Danach ist schnell erzählt: über Land geht es von Travemünde nach Hamburg, im GinTourismo-Headquarter wird Karin nur abgestellt. Wir verschwinden beide im Bett.

Ein aufregendes Abenteuer liegt hinter uns. Losgefahren zu sein haben wir keine Minute bereut. Wir haben bekommen, was wir wollten: Schnee, Eis und Polarlichter. Und eine richtig gute Zeit. Neue Projekte und Touren sind schon in unseren Köpfen doch jetzt heisst es erstmal das Erlebte in Ruhe wirken und sacken zu lassen.

Und am Sonntag kurz vor dem offiziellem Zieleinlauf den Derbysieg zu holen. Forza Sankt Pauli!

3 Gedanken zu “Tag 12 und 13 – von Helsinki bis Hamburg

  1. Ich werde deine Blog Einträge und eure Videos vermissen! Macht Lust auf mehr…aber ich bin auch froh meinen Mann wieder im GinTourismo headquarter neben mir zu haben❤️Ich bin stolz auf euch 🥳

    Gefällt 1 Person

  2. Das habt ihr super gemacht, wir werden die Berichte vermissen, haben sie uns doch beim Frühstück immer für Unterhaltung gesorgt. Schön, dass ihr heil angekommen seid. Wiebke und Gerd.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s